5 spannende Content Marketing Trends für 2019

Soviel steht fest: Content Marketing ist einer der am stärksten wachsenden Bereiche im Digitalmarketing. Noch dazu erfährt es eine permanente Weiterentwicklung – und zwar inhaltlich, technologisch und organisatorisch. Doch welche Entwicklungen werden das Jahr 2019 prägen? Ich wage einen Blick auf die Content Marketing Trends 2019.

Content Marketing damals und heute

Als ich vor über zehn Jahren meine Karriere als Online-Redakteurin startete, war der Begriff „Content Marketing“ noch nicht einmal geboren. Damals gab es eine klare Unterscheidung zwischen redaktionellen Inhalten und Public Relations. Ersteres oblag der Hoheit der Verlage, zweiteres war ein Werkzeug von Unternehmen.

Auch inhaltlich unterschied sich beides stark. Redaktionelle Beiträge wurden für den Leser geschrieben, während sich Unternehmen in ihrer Öffentlichkeitsarbeit selbst beweihräucherten und ihre Produkte oder Dienstleistungen in Superlativen beschrieben.

Mit der Zeit fand ein Umdenken statt. Immer mehr Firmen erkannten, dass der Köder dem Fisch schmecken muss. Nicht dem Angler. Doch es dauerte noch eine ganze Weile, bis die Welt für Content Marketing bereit war. Und während es 2017 noch ein wenig belächelt wurde, war Content Marketing im vergangenen Jahr der Kommunikationstrend schlechthin.

Der Markt für digitale Medien wächst weiter

Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Im Gegenteil: Der Markt für Content Marketing soll Experten zufolge stark wachsen. Laut der CMF-Basisstudie VI „Digitale Medien als Wachstumstreiber“ werden die Investitionen für Inhalte getriebene Unternehmenskommunikation bis zum Jahr 2021 auf knapp elf Milliarden Euro steigen. Auch viele Unternehmen, die bereits Content Marketing nutzen, erwarten steigende Budgets. Doch mit welchen Content Marketing Trends 2019 können wir nun rechnen?

Content Marketing Trends 2019

1. Authentizität

Konsumenten sind auf der Suche nach Authentizität und reagieren empfindlich auf zu offensive Vermarktungsaktionen. Auch das Kundenvertrauen in die Marke ist laut dem „Global Consumer Insights Survey 2018 – was sich deutsche Verbraucher wünschen“ von pwc Gold wert. Daher sollte jede Kommunikationsmaßnahme, ob online oder persönlich, zur Gesamtmarke beitragen – einer Marke, die einzigartig ist und sich von ihren Mitbewerbern abhebt. Authentizität und Ehrlichkeit sind die Grundvoraussetzung, um als Unternehmen im Content Marketing erfolgreich und glaubwürdig zu sein. Hochwertige Texte, die gründlich recherchiert sind, sind daher ein Muss.

2. Storytelling

Ein maßgeblicher Erfolgsfaktor im Content Marketing wird im Jahr 2019 das Storytelling sein. Denn erzählerisch gestaltete Werbetexte, die von Kunden vordergründig nicht als solche identifiziert werden, erzielen beim Publikum eine längere Aufmerksamkeitsspanne. Beim Storytelling stehen inspirierende Erlebnisse und bewegende Emotionen im Vordergrund. Dadurch verbreiten sich die Werbebotschaften leichter in sozialen Netzwerken und erzielen zudem eine stärkere Interaktion. Das heißt: Sie werden auf Facebook und Instagram öfter geliked und geteilt als andere Formate.

3. Corporate Blogs

Unternehmenseigene Medienkanäle werden zunehmend die klassischen Werbekanäle ablösen. Deswegen etablieren auch immer mehr Firmen eigene Corporate Blogs. Durch den kontinuierlich produzierten Content steigern sie nicht nur die Sichtbarkeit ihrer eigenen Marke im Netz. Sie schaffen beim Verbraucher auch Vertrauen. Auch der SEO-Aspekt darf nicht außer Acht gelassen werden. Besonders kleinere und mittelgroße Unternehmen können durch ein Corporate Blog mit den entsprechenden Backlinks und Keyword-optimierten Texten ihr Ranking bei Google positiv beeinflussen. Hier sollten sie jedoch nicht als Verkäufer auftreten, sondern als Berater, dem die Kundenbedürfnisse und Alltagsprobleme seiner Leser am Herzen liegen.

4. Soziale Netzwerke

Sollten Sie immer noch nicht auf den Zug der sozialen Netzwerke aufgesprungen sein, lassen Sie sich gesagt sein: Content Marketing wird noch digitaler. Denn die sozialen Netzwerke sorgen einerseits für mehr Reichweite. Andererseits dienen sie dem Verbraucher zunehmend als Inspirationsquelle für seine Einkäufe. Dabei sollte auch die Bedeutung von Influencern nicht unterschätzt werden. Denn die subjektive Produktwahrnehmung tritt immer mehr in den Vordergrund. Fakten hingegen wie beispielsweise Produkteigenschaften oder Testergebnisse werden zunehmend unbedeutender für die Konsumenten. Neben Facebook, Instagram und Pinterest lohnt es sich, auch dem Business-Netzwerk LinkedIn ein größeres Augenmerk zu schenken. Die Plattform ist mit inzwischen zwölf Millionen Mitgliedern im deutschsprachigen Raum weiter ordentlich gewachsen.

5. Webinare und Live-Videos

Interaktive Formate wie Webinare und Live-Videos auf Facebook zählen ebenfalls zu den Content Marketing Trends 2019. Experten sehen in Videomarketing einen unumstrittenen Wert. Laut einem Bericht von Animoto aus dem Jahr 2018 sagten 93 Prozent der befragten Marketingspezialisten, dass sie einen neuen Kunden gewonnen hatten, nachdem dieser sich ein Video angesehen hatte. Auch in Zukunft werden Videos weiter an Bedeutung gewinnen, denn bis zum Jahr 2021 sollen 82 Prozent des weltweiten Internetverkehrs auf Videos entfallen. Untersuchungen von Aberdeen haben außerdem ergeben, dass Vermarkter, die Videos nutzen, ihren Umsatz um 49 Prozent schneller steigern konnten als diejenigen, die dies nicht tun.